Unsere Website ist nicht für deine Browserversion optimiert.

Seite trotzdem ansehen
Toggle Grid

Nomination für die Regierungsratswahlen 2022

An der Parteiversammlung vom 1. September 2021 wurde Christoph Amstad von der CVP Obwalden – Die Mitte für die Regierungsratswahlen 2022 einstimmig nominiert.

Der Obwaldner Sicherheits- und Justizdirektor Christoph Amstad soll für eine weitere Amtszeit in der Kantonsregierung mittun. Die CVP – die Mitte hat ihn am Mittwochabend einstimmig für die Wahlen vom 13. März 2022 nominiert. Offen ist, ob sie weitere Personen ins Rennen schickt.

Der 47-jährige Sarner ist seit 2016 im Regierungsrat. Er hatte damals in stiller Wahl die Nachfolge von Hans Wallimann angetreten, 2018 schaffte er die Wiederwahl im ersten Wahlgang mit dem zweitbesten Resultat. Seine Nomination war Formsache, die rund 40 Anwesenden am Parteitag taten dies per Akklamation, wie Parteipräsident Bruno von Rotz auf Anfrage sagte.

Der Parteivorstand erhielt von den Mitgliedern zudem einstimmig die Kompetenz, je nach Entwicklung eigenständig eine weitere Person nachzunominieren. Bei den letzten Gesamterneuerungswahlen hatte die Obwaldner Mitte-Partei im zweiten Wahlgang hauchdünn einen Regierungsratssitz an die SVP verloren.

Wir nutzen Cookies für ein besseres Nutzererlebnis.

Akzeptieren